29.03.2017Einmal pro Jahr prämiert der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. (FSK) innovative Ideen, Produkte und Verfahren in den Kategorien Design und Gestaltung sowie Technologie bzw. Verfahrens- und Chemietechnik. Jährlich wechselnd liegt der Schwerpunkt auf Schaumstoffen oder Polyurethanen. In diesem Jahr stehen neue Entwicklungen aus der Welt der Polyurethane im Mittelpunkt. Alle Informationen zur Bewerbung und die Bewerbungsunterlagen finden Sie HIER.

Europaweit sind Nachwuchskräfte, Fachkräfte, Profis und Unternehmen dazu eingeladen, ihre innovativen Entwicklungen im Umfeld der Polyurethane einzureichen. Dabei können sich sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen bewerben. Die Einreichungen in den beiden Kategorien werden nach unterschiedlichen Kriterien bewertet und innerhalb der Kategorien wird zwischen Nachwuchs- und Profikräften unterschieden, sodass eine faire und sachgemäße Beurteilung durch die vom FSK bestellte Experten-Jury gewährleistet ist.

Wesentliche Voraussetzungen für Auszeichnung und Prämierung sind einerseits die Neuartigkeit der eingereichten Ideen, Produkte oder Verfahren und andererseits die Markt- und Wettbewerbsfähigkeit der neuen Entwicklungen. Die Auszeichnungen sollen die Preisträger dabei unterstützen, ihre Innovationen in der Branche bekannt zu machen und im Markt zu etablieren. In der Bewerbergruppe der Nachwuchskräfte erhalten die Preisträger zusätzlich eine attraktive finanzielle Unterstützung (1. Preis 3.000,- €, 2. Preis 1.500 €, 3. Preis 500 €).

Im vergangenen Jahr wurden beim Innovationspreis 2016 insgesamt sieben herausragende Entwicklungen im Bereich der Schaumkunststoffe ausgezeichnet, welche die Vielseitigkeit von neuen Produkten und Anwendungen eindrucksvoll dokumentiert. So präsentierte die BASF Polyurethanes GmbH ihre Hochleistungsdämmplatte SLENTITE®, die mit ihrer einzigartigen Kombination von Materialeigenschaften platzsparend eine extrem hohe und feuchtigkeitsregulierende Dämmleistung erreicht. Das schwedische Unternehmen Cellutech AB entwickelte den umweltfreundlichen multifunktionalen Schaumstoff CELLUFOAM aus Holz, der sich unter anderem zur akustischen und thermischen Isolierung, zur Flüssigkeitsabsorption oder auch als Verpackungsmaterial eignet. Die Eurofaom Deutschland GmbH führte

den neuartigen Matratzenschaumstoff xdura® ein, der neben höchstem Komfort mit seiner Elastizität und inneren Stabilität ein ideales Mikroklima bietet. Mit einem stabilen und platzsparenden Klappbehälter stellte die ISL Schaumstoff-Technik GmbH ein äußerst flexibles und nachhaltiges Transportsystem vor. Den Nachwuchspreis in der Kategorie Technologie erhielt der Studienabsolvent Georg Tauer für seine Masterarbeit zur Partikelschaumherstellung mit variabler Hautdicke.

Der komplett aus Holz gefertigte Designer-Schutzhelm des schwedischen Unternehmens Cellutech AB mit dem Werkstoff CELLUFOAM.

In der Kategorie Design und Gestaltung überzeugte die Rotterdamer Design-Agentur Nightshop mit ihren Showdown Carpets, die als großformatige Kunstobjekte die unerschöpflichen kreativen Anwendungsmöglichkeiten von Polyurethanschäumen zeigen. Als Nachwuchskünstlerin erhielt die Designerin Teresa Mendler eine Auszeichnung für ihre Office Pieces. Durch die Kombination von Textil und PUR-Schaum erstellt sie ästhetische dreidimensionale Raumobjekte, die in großen Räumen flexibel als Raumteiler oder künstlerische Akustikelemente Einsatz finden.

Polyurethan-Schaumteppiche des Rotterdamer Design-Studios Ontwerpbureau NIGHTSHOP.

Der Fachverband für Schaumstoffe und Polyurethane ist gespannt auf neue Einreichungen und Innovationen rund um die Welt der Polyurethane. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2017. Die Ausschreibungsunterlagen können ab sofort beim FSK angefordert werden und online auf der HIER abgerufen werden. Die Auszeichnungen des Innovationspreises 2017 werden im Rahmen der FSK-Fachtagung Polyurethane 2017 am 07. November 2017 bei der FILL GmbH in Gurten (Österreich) verliehen.