10.01.2011 Karl Niebauer

In seiner rund 40-jährigen Tätigkeit in der Kunststoffindustrie und insbesondere im Automobilbereich förderte Niebauer stetig die Innovationskraft beim Einsatz des Werkstoffs PUR und erzielte weitreichende Entwicklungen mit seinem Team.

Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte Niebauer in 2000 als Abteilungsleiter für Technologie Interieur bei BMW, diesen Posten bekleidete er erfolgreich bis zu seinem Austritt in März 2012.

Seit 2010 war Niebauer Mitglied des FSK-Vorstandes und setzte dadurch ebenfalls einen Meilenstein: Erstmals wurden zwei Automobilhersteller (zusammen mit Jens-Jürgen Härtel von Volkswagen AG) in den Vorstand des Fachverbandes Schaumkunststoffe und Polyurethane gewählt.

2016-06-02T14:36:18+00:00