Pressemitteilungen

Verarbeiter organisieren sich neu – Converter Network im FSK gegründet

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) steht wie kein anderer Verband für die verarbeitenden Unternehmen der Polyurethan- und Schaumkunststoffbranche in der DACH-Region. Drei Fachgruppen des Verbandes haben sich zusammengefunden und neu strukturiert um ihre Kräfte zu bündeln und gemeinsame Interessen zu vertreten.

Im November 2020 hat sich im FSK eine neue Fachgruppe formiert. Das neugegründete Converter Network setzt sich aus den ehemaligen Mitgliedern des VSV (Verband der Schaumstoffverarbeiter e.V.), die im FSK in der Fachgruppe Schaumstoffverarbeiter organisiert waren, der Technischen Fachgruppe Weichschaum und dem Arbeitskreis Melaminharzschaum zusammen. Die drei Fachgruppen im FSK haben zahlreiche gemeinsame Nenner. In erster Linie das Produkt mit dem sich die teilnehmenden Unternehmen identifizieren – den Blockschaum oder die Schaumstoffrolle. Darüber hinaus gibt es zahlreiche aktuelle Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit, DIN-Normen, Digitalisierung, politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die alle Unternehmen in den einzelnen Fachgruppen gleichermaßen betreffen und herausfordern.

Das neue Logo, der neue Name, die neue Kanäle und der neue Schwung der Fachgruppe lassen die Ausrichtung klar erkennen. Bewusst organisieren sich die Unternehmen als Gruppe in einem nationalen Verband, dem FSK, und wollen damit insbesondere die deutschsprachigen Unternehmen abholen. Das Logo lässt klar die Herkunft und Verbindung zum FSK erkennen. Der englische Name signalisiert die Öffnung für fortschreitende Europäisierung und Internationalisierung. Die Gruppe strebt eine verstärkte Internetpräsenz an und kommuniziert auch über neue Kanäle wie LinkedIn.

„Die neue Fachgruppe im Verband wird von allen Mitgliedern im FSK begrüßt und unterstützt,“ berichtet FSK-Geschäftsführer Klaus Junginger. „Kernmitglieder der Fachgruppe sind natürlich die klassischen Schaumstoffverarbeiter im FSK.  Das Converter Network nutzt gezielt die gesamten Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette, die im FSK vertreten sind. Bei Themen mit Berührungspunkten können die entsprechenden Unternehmen hinzugezogen werden. Wir freuen uns, dass das neue Gremium großen Anklang unter den Mitgliedern findet und zahlreiche Unternehmen Bereitschaft signalisieren sich aktiv in der Gruppe einzubringen.“

 

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Fachgruppen im FSK.

 

 

 

Neue Ausgabe des FSK-Aktuell

Das neue „FSK-Aktuell“ ist da

Bereits zum vierten Mal veröffentlicht der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. sein Verbandsmagazin „FSK-Aktuell“. Durch die Covid-19-Pandemie mussten sämtliche Veranstaltungen und Gremiensitzungen des Fachverbandes in 2020 abgesagt oder verleget werden. Mit der Ausgabe November 2020 des „FSK-Aktuell“ möchte der FSK dennoch aus dem Verband berichten. Sie lesen Aktuelles zum Beschränkungsverfahren von Diisocyanaten unter REACH, erhalten News aus dem FSK und GKV und werfen einen Blick in die Vergangenheit der Fachgruppe Polyurethan im FSK, die in 2020 ihr 25-jähriges Bestehen feiert. Zudem werden innovative Produkte und Technologien sowie deren Anwendungsmöglichkeiten in verschiedenen Industriebereichen präsentiert. Für Polyurethan-Einsteiger wird es im Magazin eine Werkstoffkunde gegeben, denn Polyurethane sind die Werkstoffe der Zukunft. Sie lassen sich nicht nur vielseitig, sondern auch modern und sicher zur Herstellung verschiedenster Konsum- und Industrieprodukte einsetzen. Sie machen das Leben der Menschen bequemer, komfortabler und auch umweltfreundlicher.

Die pdf-Version der Jahresausgabe „FSK-Aktuell“ 2020 steht ab sofort online auf der FSK-Website unter www.fsk-vsv.de/der-fsk/fsk-aktuell/ zum Download zur Verfügung. Sollten Sie Interesse an einer gebundenen Version des Verbandsmagazins haben, wenden Sie sich hierzu per Mail an fsk@fsk-vsv.de.

 

25+1 Jahre FSK-Fachgruppe Polyurethan

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) lädt angesichts des 25-jährigen Bestehens seiner größten Fachgruppe zur Jubiläumssitzung am 12.05.2021 in das Forschungszentrum Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY in Hamburg ein.

Am 12. Mai 2021 lädt der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) nach Hamburg ein. Anlass ist der Jubiläumsfachtag der Fachgruppe Polyurethan. Aufrund der Covid-19 Pandemie musste der Fachtag auf 2021 verlegt werden. Gefeiert wird nun 25+1 Jahre aktive Fachgruppenarbeit im Bereich Polyurethane. Die Jubiläumssitzung bietet einen spannenden Fachtag mit einstimmender Barkassen-Fahrt am Vortag und dem vorabendlichen Get-Together. Die Veranstalung findet unter Vorbehalt und unter Berücksichtigung aller notwenigen Hygienmaßnahmen statt.

Zu Beginn des Fachtags am 12. Mai erwartet die Teilnehmer eine besondere Keynote-Speech mit dem Titel „Keine Chance auf Erfolg“ von Felix Leonhardt, purefood GmbH. Sein außergewöhnliches Schicksal und sein beeindruckendes Engagement in Afrika im Rahmen der Welthungerhilfe sind der würdige Auftakt für die Veranstaltung. Im Folgenden stehen neben dem Jubiläum die Fachvorträge ausgewählter Branchenexperten rund um das Thema Polyurethan im Fokus. Florian Kessler von cellEQ präsentiert auf dem Fachtag eine Innovation in der Materialanalyse zum Thema „Kennwertermittlung für reaktive Systeme und Schäume unter Prozessbedingungen“. Untern dem Titel „Carbon4PUR – Extending the raw material base with CO2 and CO“, stellt Dr. Liv Adler von der Covestro Deutschland AG ein internationales Projekt vor. Folgend referiert Christian Hanhart, Dow Anlagengesellschaft mbH Werk Ahlen, zum Thema „Effizienzsteigernde Ladungssicherung mit Polyurethan“. Darüber hinaus dürfen sich die Teilnehmer auf einen unterhaltsamen Beitrag freuen, der die einzigartige Geschichte von Polyurethan und die rasante Entwicklung zu einem unentbehrlichen Werkstoff auf besondere Weise darbietet. Das detaillierte Programm des Fachtages finden Sie hier: Veranstaltungsprogramm.

Die Vorstellung des DESY und eine geführte Campus-Tour runden die Veranstaltung ab. Das Forschungszentrum DESY – Deutsche Elektronen-Synchrotron zählt zu den weltweit führenden Beschleunigerzentren. Mit Großgeräten erkunden hier Forscher den Mikrokosmos in seiner ganzen Vielfalt – vom Wechselspiel kleinster Elementarteilchen über das Verhalten neuartiger Nanowerkstoffe bis hin zu jenen lebenswichtigen Prozessen, die zwischen Biomolekülen ablaufen. Das DESY ist nicht nur ein Magnet für jährlich mehr als 3000 Gastforscher aus über 40 Nationen, sondern auch gefragter Partner in nationalen und internationalen Kooperationen.

Anmeldungen sind ab sofort und ausschließlich online über die Verbandswebsite des FSK möglich: https://www.fsk-vsv.de/veranstaltung.  Auf der Internetseite des FSK finden Sie ebenso das detaillierte Veranstaltungsprogramm sowie Hotelempfehlungen zur Übernachtung. FSK-Mitglieder bezahlen pro Person 250 EUR, Nicht-Mitglieder 320 EUR zzgl. MwSt. In den Kosten enthalten sind die Teilnahme an der Barkassen-Fahrt, dem vorabendlichen Get-together am 11.05.2021 und dem Fachtag selbst am 12.05.2021, die Tagungsdokumentation, der Bustransfer sowie Verpflegung während der Veranstaltung.

Weitere Informationen zum Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) und dessen Veranstaltungen sowie zur Arbeit der Fachgremien sind online erhältlich unter: www.fsk-vsv.de oder telefonisch: 0711 993 751- 0.

 

FSK veröffentlicht neue Auflage seines REACH-Leitfadens Diisocyanate

Die Betrachtung der Diisocyanate unter REACH ist abgeschlossen. Seit mehr als sechs Jahren haben nationale und europäische Behörden die Stoffgruppe untersucht und nach einer effizienten und sinnvollen Regelung gesucht, einen sicheren Umgang mit den Chemikalien zu gewährleisten. Nun ist es offiziell – Schulungen für alle Verwender werden verpflichtend. Die Details zum europäischen Verfahren hat der FSK mit der Neuauflage seines REACH-Leitfadens zu Diisocyanaten aufbereitet.

Der FSK (Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V.) hat seit Beginn der ersten Überlegungen der Behörden zu einer Beschränkung von Diisocyanaten den Prozess aktiv begleitet. Im Kontakt mit nationalen und internationalen Behörden und Verbänden konnten so relevante Daten und Informationen erarbeitet und ausgetauscht werden. Ziel war ein europaweit umfassender Arbeitsschutz mit zweckmäßigen und zuverlässigen Maßnahmen.

Die nun beschlossene Beschränkung sieht Schulungen für alle Verwender von Diisocyanaten vor. Die Chemikalien sind neben den Polyolen die Hauptkomponente für die Herstellung von Polyurethan. Der vielseitige, moderne und innovative Kunststoff ist in zahlreichen Alltagsgegenständen enthalten und nicht wegzudenken. Diisocyanate sind daher für eine ganze Branche unersetzlich. Wie sich die europäische Beschränkung nach der REACH-Verordnung künftig auswirkt, beschreibt der Leitfaden des FSK. Der Leitfaden – nunmehr in der dritten Auflage – gibt einen guten Überblick, über die Entwicklung und die kommenden Schulungen, die auch der FSK zukünftig anbieten wird.

Die aktuelle Auflage des REACH-Leifadens steht ausschließlich den FSK-Mitgliedern zur freien Verfügung. Informationen zum Beschränkungsverfahren sowie zu Schulungsinhalten finden Sie auf der Homepage des FSK unter https://www.fsk-vsv.de/reach/.

GEG 2020 – ein Update zum Dämmen von Rohrleitungen

Die Fachgruppe Dämmstoffe des Fachverbandes Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. hat die Entstehung des GEG in den letzten 4 Jahren aktiv mit verfolgt, praxisgerechte Kommentare und Eingaben zu den verschiedenen GEG-Entwürfen verfasst und in den Anhörungen verteidigt. Damit die bewährte, praxisgerechte Anwendung von Rohrleitungsdämmungen auch in Zukunft reibungslos funktioniert, hat die Fachgruppe Dämmstoffe ein Update der erfolgreichen FSK Anwendungstabellen auf das GEG 2020 herausgearbeitet.

Die nachfolgenden Tabellen erklären die richtige Anwendung des GEG 2020 für die Dämmung von Rohrleitungen im Bereich von, Heizungs- und Warmwasserleitungen sowie Kälteverteilungs- und Kaltwasserleitungen von Raumlufttechnik- und Klimakältesystemen.

Erläuterungen/Beispiele Heizung, Anlage 8 (zu § 69, §71 Absatz 1), GEG 2020

Anhang für DIN V 4108 – Teil 4 Bestimmung von Dämmstoffdicken bei Einhaltung der Mindestanforderung nach GEG

Folgende Firmen der FSK- Fachgruppe Dämmstoffe haben sich bei der Ausarbeitung der Anwendungstabellen auf das GEG 2020 engagiert:

BBQS Engineering GmbH
nmc Deutschland / NMC sa
Steinbacher Dämmstoff GmbH

Weitere Informationen finden Sie unter www.fsk-vsv.de und www.didi-dämmmeister.de oder unter der Telefonnummer 0711 9937510

Neuer Termin: FSK-Workshop Polyurethane für Einsteiger bei ZELU in Murr

Am 03. März 2021 ist es wieder soweit: Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) veranstaltet den beliebten Workshop Polyurethan. Für einen Tag bieten sich einmalige Einblicke in die Welt des vielfältigen Werkstoffs und des Verbandsmitglieds ZELU CHEMIE GmbH, das die Teilnehmer in seinem Werk in Murr willkommen heißt.

Durch die Coronakrise konnten eine Vielzahl der geplanten Veranstaltungen in 2020 nicht stattfinden. So auch der FSK-Workshop Polyurethane für Einsteiger. Die Veranstaltung wurde nun auf 2021 verlegt und findet am 03. März 2021 unter Einhaltung aller Hygienebestimmungen bei dem FSK-Mitgliedsunternehmen der ZELU CHEMIE GmbH in Murr statt. Der angesagte Workshop „Polyurethane für Einsteiger“ richtet sich an Studierende, Produktdesigner, Entwickler, Nachwuchskräfte und alle anderen Interessierte, die eine spannende Gelegenheit PUR hautnah kennenzulernen, nicht verpassen möchten. Unser Mitgliedsunternehmen ZELU CHEMIE GmbH in Murr öffnet einen Tag Tor und Tür und gewährt den Teilnehmern einmalige Einblicke. Zum einen wird der Werkstoff Polyurethan, seine Herstellung sowie Verarbeitungs- und Anwendungstechnologien in Theorie nähergebracht und von Experten erklärt, aber auch in Technikum und Labor live vorgeführt. Zum anderen haben die Teilnehmer die Möglichkeit das FSK-Mitgliedsunternehmen ZELU näher kennenzulernen. Denn der Spezialist für Polyurethan-Schaumsysteme und Klebstoffe mit mehr als 125 Jahren Erfahrung lädt auch zum Rundgang durch das Unternehmen ein. Das detaillierte Programm zum FSK-Workshop Polyurethane für Einsteiger finden Sie auf der Verbandswebsite.

Der Fachverband veranstaltet regelmäßig Einsteiger-Workshops in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsunternehmen und schätzt diese Möglichkeit, den Werkstoff in seiner ganzen Bandbreite für Branchenneulinge und -fremde erlebbar zu machen. Für die Unternehmen bieten solche Veranstaltungen eine gute Chance, Nachwuchskräfte zu begeistern.

Eine frühzeitige Anmeldung ist empfehlenswert, denn die Teilnehmerzahl für den Workshop ist begrenzt und die Veranstaltung ist erfahrungsgemäß schnell ausgebucht. Für Studierende, Hochschulangehörige und FSK-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, doch auch interessierte Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Anmeldung ist online unter www.fsk-vsv.de möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

Schulungen sind für Beschäftige im Umgang mit Diisocyanaten verpflichtend

Die Beschränkung von Diisocyanaten gemäß der REACH-Verordnung der EU, veröffentlicht im EU-Amtsblatt, führt neue Mindestschulungsanforderungen für Arbeitnehmer ein, die mit Diisocyanaten und diisocyanathaltigen Gemischen umgehen.

Die EU-Kommission hat im August final die Restriktion von Diisocyanaten im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Demnach sind zukünftig qualifizierte Schulungen im Umgang mit Diisocyanaten entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der PU-Industrie obligatorisch. Die Beschränkung regelt das Inverkehrbringen von und den Umgang mit Diisocyanaten als eigenständige Stoffe, als Bestandteil von Stoffen oder in Gemischen. Reglementiert wird die Verwendung von Diisocyanaten für industrielle und gewerbliche Zwecke in Konzentrationen von mehr als 0,1 Gewichtsprozent. Die Restriktion sieht eine Übergangszeit bis zum 24. August 2023 vor. Danach werden die Schulungen europaweit verpflichtend.

Inhalt der Regelung

Konkret regelt die Beschränkung folgendes:

  • die Mindestanforderungen an die Schulung von industriellen und gewerblichen Nutzern von Diisocyanaten (strengere, nationale Vorschriften der Mitgliedstaaten bleiben unberührt),
  • die Bereitstellung des Schulungsmaterials in den Amtssprachen der Mitgliedstaaten durch die jeweiligen Diisocyanat-Lieferanten,
  • die Verpflichtung zur Aufnahme von Informationen über Schulungsanforderungen bereits auf der Verpackung durch Lieferanten von Diisocyanaten,
  • die Verpflichtung der Arbeitgeber oder Selbständigen zur Dokumentation des erfolgreichen Abschlusses der Schulung,
  • die Aktualisierung der erforderlichen Schulung alle fünf Jahre,
  • die Verpflichtung der Mitgliedstaaten über Fortschritte und Auswirkungen der Beschränkung zu berichten.

Anwendung und Beschränkung von Diisocyanaten in der Praxis

Typische Fälle des Umgangs mit Diisocyanaten sind die Bearbeitung, das Sprühen, verschiedene Arten des Auftragens, die Nachbehandlung, bei der Reinigung und bei der Handhabung von Abfällen. Im Rahmen der Förderung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Umgang mit Chemikalien wie Diisocyanaten kann aufgrund der europäischen REACH-Verordnung (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe) die Herstellung, das Inverkehrbringen oder die Verwendung eines potenziell gefährlichen Stoffes zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt beschränkt oder verboten werden. Für Diisocyanate bedeutet diese Beschränkung, dass alle Beschäftigte, die direkt mit den Stoffen in Kontakt kommen, sowohl informiert als auch geschult werden müssen, um die Risiken beim Umgang mit den Stoffen zu beherrschen. Andernfalls ist der Umgang nicht erlaubt.

Zusammenarbeit in der Branche für optimalen Arbeitnehmerschutz:

Die gesamte Industrie der Diisocyanate – vom Hersteller über Formulierer/Systemhäuser und Maschinenhersteller bis hin zum Verarbeiter – waren über ihre Interessenvertretungen von Anfang an in das Verfahren eingebunden. Nationale und europäische Verbände haben in enger Zusammenarbeit relevante Daten und Informationen für die Behörden zusammengestellt und verfügbar gemacht. Jetzt steht die Entwicklung eines umfassenden Pakets von Schulungsmaterialien für die industrielle und gewerbliche Wertschöpfungskette an. Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK e.V.) bringt sich mit dem Spezialisten-Wissen seiner Verarbeiter in diesem Prozess engagiert auf europäischer Ebene ein. Klaus Junginger, Geschäftsführer des FSK, sieht aus seiner langjährigen Erfahrung die Entwicklung eine Online-Plattform als die richtige und passende Lösung. Nicht zuletzt, um auch europaweit ein einheitlich hohes Niveau für die Schulungen sicher zu stellen: „Wir freuen uns, die erfolgreiche Umsetzung der Beschränkung mitzugestalten und haben bereits vor einigen Jahren mit der Entwicklung von Schulungsmaterial begonnen. Wir verstehen, qualifiziertes Personal als Schlüssel jedes erfolgreichen Unternehmens. Die ständige Verbesserung des Arbeitnehmerschutzes ist daher im Interesse unserer Mitglieder. Den Beschränkungsvorschlag unterstützen wir daher nach Kräften und treiben die Umsetzung mit unserem Wissen und unserer Expertise voran.“

Hintergrund:

Das EU-REACH-Beschränkungsverfahren für Diisocyanate wurde von der deutschen Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eingeleitet, die 2016 einen Beschränkungsvorschlag bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) einreichte. Im Rahmen des europäischen Beschränkungsverfahren für Stoffe ermittelte die ECHA, dass verpflichtende Schulungen die am besten geeignete, sicherste und wirksamste EU-weite Risikomanagementmaßnahme zur Verringerung berufsbedingter Asthmaerkrankungen bei Beschäftigten ist, die mit Diisocyanaten in Kontakt kommen sind. Den entsprechenden Beschränkungsvorschlag reichte die ECHA an die Kommission.

Der FSK e.V. und seine Polyurethan-verarbeitenden Mitglieder:

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) ist ein Verband der kunststoffverarbeitenden Industrie. Er vertritt national und auf europäischer Ebene die Interessen der kunststoffverarbeitenden Unternehmen. Unter seinen Mitgliedern sind auch Hersteller und Verarbeiter aus dem Werkstoffbereich Polyurethan. Zusammen mit Polyolen sind Diisocyanate die wesentlichen Bausteine von Polyurethanen. Es kann wahlweise hart oder flexibel sein und bietet daher eine Vielzahl von Endnutzeranwendungen wie Isolierungen (von Gebäuden, Kühl- und Gefrierschränken), Klebstoffe, Beschichtungen, Autoteile, Sportbekleidung, Betten und Möbel.

Weitere Informationen zum Fachverband für Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK), seinen Mitgliedern, den Werkstoffen und Produkten finden Sie unter: www.fsk-vsv.de oder telefonisch: 0711 993 751- 0.

 

 

 

 

 

Technologietag Leichtbau Innovation Camp

Egal ob spannende Fachvortorträge, Besuche bei innovativen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, Camps zur Ideengenerierung, Round Tables, Get-together zum Netzwerken oder Speed Geeking – das Leichtbau Innovation Camp stellt am 9. und 10. November in Stuttgart Sie in den Mittelpunkt: Bei der Anmeldung können Sie sich Ihr persönliches Programm für informative Tage voller Leichtbau zusammenstellen.

Am ersten Tag (9.11.) gibt es morgens spannende Impulse, unter anderem von Dirk Wittkopp (Vice President, IBM Deutschland Research & Development GmbH) über Quanten-technologien. Außerdem berichten Unternehmen von aktuellen Forschungsergebnissen aus der Leichtbau Innovation Challenge. Mittags stehen dann die Innovation Camps an – von verschiedenen Formaten wie Vorträgen bis hin zu Round Tables stehen der Austausch und die Kommunikation unter den Teilnehmern im Fokus.

Themen sind unter anderem:

  • Wie erreicht man mit einer digitalen Prozesskette ein CO2-neutrale Produktion?
  • Ist AM in der Fertigung angekommen?
  • Wie sehen textile Produktionslinien im Faserverbundleichtbau aus?
  • Was sind Anforderungen und Herausforderungen für AM in der Luft- und Raumfahrt?

Antworten gibt es im Gespräch mit den Experten und Teilnehmern der einzelnen Camps. Den Tag rundet ein gemütliches Get-together zum Netzwerken ab.

Der zweite Tag (10.11.) startet mit einer „Highlight-Tour“ über die Messe Composites for Europe, bei der unter anderem durch die Themenwelten der verschiedenen Anwendungsindustrien geführt wird. Auf der Messe erwarten Sie Live-Vorführungen, B2B Matchings, Impulsvorträge sowie zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. Der Tag schließt mit einem exklusiven Networking in der VIP Lounge der Messe Stuttgart und der Abendveranstaltung der Composites for Europe.
Das vollständige Programm des Leichtbau Innovation Camps sowie die Anmeldung finden Sie unter www.leichtbau-technologietag.de.

Auf einen Blick – Leichtbau Innovation Camp
Wann: 9. und 10. November 2020
Wo: Mövenpick Hotel Stuttgart Messe & Congress
Teilnahmegebühr: Die Teilnahme am „Leichtbau Innovation Camp“ ist kostenfrei.
www.leichtbau-technologietag.de

 

 

FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane 2020 abgesagt

Die Corona-Pandemie zwingt auch den Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) einen Großteil seiner geplanten Veranstaltungen für 2020 abzusagen. So auch die jährliche Internationale Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane 2020. Hiervon betroffen sind auch die, im Rahmen der Tagung angesetzte Mitgliederversammlung und die Verleihung des FSK-Innovationspreises 2020.

Stuttgart, 18. Juni 2020 – Der globale Ausbruch des Corona-Virus (COVID-19) beschäftigt uns inzwischen seit Monaten. Im privaten, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben müssen Anpassungen und enorme Abstriche aufgrund der derzeitigen Gegebenheiten gemacht werden. Neue Hygienevorschriften, Abstandsregelungen, die Einschränkung sozialer Kontakte und die Regelungen zu Veranstaltungen betreffen alle, auch den FSK. Sicherheit und Gesundheit stehen für den FSK an erster Stelle. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen, der ungewissen Zukunftslage und im Hinblick auf die Gesundheit seiner Mitglieder, Freunde und Gönner sagt der FSK daher einen Großteil der geplanten Veranstaltungen in 2020 ab. Der überwiegende Teil wird in das kommende Jahr verschoben, einige Events müssen bedauerlicherweise ganz abgesagt werden. Darunter fällt die jährlich stattfindende Internationale FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane 2020. Geplant war das Event mit interessanten Vorträgen aus der Welt der Schaumkunststoffe und Polyurethane sowie dem traditionellen Rahmenprogramm für den 25. und 26. November 2020 in Dortmund. Der Fachverband bedauert die Absage der Veranstaltung sehr. „Es ist sehr schade, dass wir in diesem Jahr unsere Internationale FSK-Fachtagung nicht veranstalten können. Das Event bietet Mitgliedern und Interessierten jährlich eine Plattform zum Wissenstransfer und Networking. Neben den spannenden Fachvorträgen zu Themen aus den Werkstoffbereichen Schaumkunststoffe und Polyurethane, bietet das Rahmenprogramm die Möglichkeit in gemütlicher Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Wir hoffen jetzt bereits, dass sich die Lage bald verbessert und wir in 2021 wieder eine tolle Fachtagung mit allem Drum und Dran abhalten können“, so Klaus Junginger, Geschäftsführer des FSK e.V.
Wichtiger Bestandteil der FSK-Fachtagung ist die jährliche Verleihung des FSK-Innovationspreises Schaumkunststoffe und Polyurethane. Traditionell wird dieser in feierlichem Rahmen auf der Fachtagung verliehen. Hier haben Nachwuchskräfte und Unternehmen der Branche in den Kategorien „Design und Gestaltung“ sowie „Technologie/Verfahrens- und Chemietechnik“ die Möglichkeit, Innovationen aus den Bereichen Schaumkunststoffe und Polyurethane einzureichen und die Jury von Ihren Projekten zu überzeugen. Aufgrund der fehlenden Planungssicherheit in diesem Jahr entfällt die Ausschreibung und Verleihung des FSK-Innovationspreises 2020. In 2021 haben Interessierte wieder die Möglichkeit sich um den Innovationspreis Schaumkunststoffe und Polyurethane zu bewerben.

Als Auftakt zur Fachtagung veranstaltet der Fachverband seine jährliche Mitgliederversammlung. Aufgrund der Pandemie wird auch die Jahresvollversammlung in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Der FSK informiert seine Mitglieder hierzu separat.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des FSK e.V. finden Sie unter www.fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

 

 

Foam Expo Europe 2020 - Europas Treffpunkt für Schaumstoffinnovationen und - Technologien

Europas größte Veranstaltung für technische Schaumstoffinnovation und -technologie

Die Foam Expo Europe umfasst alle Arten von Schaumstoff und Rohstoffen, die bei der Herstellung von Schaumstoff und schaumstoffverwandten Produkten verwendet werden, einschließlich Form-, Hart- und Weichschaumstoffen unter Verwendung von Materialien, die von Urethanen bis hin zu elastomeren Materialien wie Gummi und PVC reichen, sowie Fertigungsmaschinen und Anbieter von Schaumstoffdienstleistungen.
Die Messe bietet einen einzigen Marktplatz für Schaumstoffhersteller, auf dem sie mit potenziellen Käufern und ihrer Lieferkette zusammentreffen können.

Die Veranstaltung, die vom 10. bis 12. November 2020 in Stuttgart stattfindet, bietet Synergien für Anwendungen in der gesamten Automobil-, Luftfahrt-, Bau- sowie Sport- und Freizeitindustrie und schafft damit ein überragendes Angebot an Möglichkeiten für wichtige Anwendungsindustrien, die fortschrittliche Materialien und Technologien einsetzen wollen.

Weitere Informationen zur Foam Expo 2020 finden Sie hier.

Adresse des Veranstaltungsortes:
Halle 10
Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Deutschland

Kontaktieren Sie uns:
Mail: info@foam-expo.eu
Tel.: +44 1273 916 300