Pressemitteilungen

FSK ruft zur Bewerbung um den Innovationspreis Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 auf

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) verleiht im Januar 2022 den Innovationspreis für Schaumkunststoffe und Polyurethane.  Bis zum 31. Oktober 2021 haben Nachwuchskräfte und Profis die Möglichkeit, Innovationen aus den Werkstoffbereichen Schaumkunststoffe und Polyurethane beim Fachverband einzureichen.

Stuttgart, 07.10.2021 – Starke Branchen brauchen starke Fachverbände lautet das Motto des FSK. Der FSK-Innovationspreis Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 soll dies einmal mehr mit Innovationen aus allen Bereichen der Schaumkunststoff- und Polyurethanbranche unter Beweis stellen. Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. (FSK) hat bereits die Bewerbungsfrist um den FSK-Innovationspreis bis zum 31. Oktober 2021 verlängert. Damit möchte der Fachverband der Branche Gelegenheit bieten, innovative Ideen, Lösungen, Produkte oder Verfahren rund um die Werkstoffe Schaumkunststoffe und Polyurethan gezielt aufzubereiten und einzureichen. Ein Novum in diesem Jahr ist: Bewerber haben erstmals die Möglichkeit, Produkte und Innovationen mit Werkstoffbezug in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ einzureichen.

Mit dem Aufruf zur Bewerbung um den Innovationspreis verfolgt der Fachverband das Ziel, den Branchennachwuchs zu fördern als auch die Kooperation zwischen Berufseinsteigern und Industriepartnern weiter voranzutreiben.  Entgegengenommen werden Bewerbungen von Nachwuchskräften sowie von Fachkräften, Profis und Unternehmen. Die Einreichungen werden jeweils getrennt voneinander bewertet und ausgezeichnet, um eine faire Beurteilung und Auszeichnung nach Wissensstand und Erfahrung zu gewährleisten. Kriterien sind dabei neben der Innovationskraft der eingereichten Produkte, Ideen und Lösungen, deren Markt- und Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit, werkstoffgerechte Umsetzung und technische Realisierbarkeit.  Bereits seit 1998 vergibt der FSK den Innovationspreis in den Kategorien „Technologie“ sowie „Design und Gestaltung“. In diesem Jahr können Bewerber erstmals auch Produkte und Innovationen mit Werkstoffbezug in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ einreichen. Im Bereich der Nachwuchskräfte erhalten die Preisträger je nach Platzierung ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro. Das soll die jungen Bewerber darin unterstützen Ihre Innovation am Markt erfolgreich zu etablieren. In festlichem Rahmen findet die Preisverleihung am 26. Januar 2022 auf der Internationalen FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane in Dortmund statt.

Der Fachverband ruft dazu auf, jetzt noch die Möglichkeit zu nutzen und bis zum 31. Oktober 2021 innovative Ideen und Produkte einzureichen.

Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter www.fsk-vsv.de/fsk-innovationspreis/ oder direkt beim FSK fsk@fsk-vsv.de

REACH Diisocyanate-Schulungen: FSK vergibt erstes Schulungszertifikat

Pilotphase der REACH-Schulungen zum Umgang mit Diisocyanaten erfolgreich abgeschlossen: Der FSK hat jetzt den ersten Teilnehmer erfolgreich zertifiziert. Das erste Zertifikat zum Basiskurs, Level 1 erhielt ein Mitarbeiter der Firma Getzner Werkstoffe aus Österreich.

Stuttgart, 06.10.2021 – Der Fachverband Polyurethane und Schaumstoffe (FSK) hat Teilnehmern der Pilotunternehmen im Rahmen der REACH-Schulungen nach erfolgreichem Test das FSK-Zertifikat erteilt. Die Teilnehmer des österreichischen Unternehmens Getzner Werkstoffe, einem Spezialisten für Schwingungsisolierung in den Bereichen Bahn, Bau und Industrie, haben in Europa als Erste die Zertifizierung im Rahmen des Pilotprojekts des FSK absolviert. Klaus Junginger, Geschäftsführer der FSK Services GmbH überreichte das Zertifikat an Herrn Reinhardt Gantner, Betriebsrat und Chemielaborentwickler Werkstoffe der Firma Getzner Werkstoffe.

FSK-Training: Zertifikatsübergabe an Reinhardt Gantner, Getzner Werkstoffe (v.l. Christian Loretz, Getzner Werkstoffe GmbH, Nilüfer Bozkurt-Thielscher, FSK e.V., Klaus Junginger, FSK e.V., Reinhardt Gantner, Getzner Werkstoffe GmbH, Kristina Fridrich, FSK e.V., Roger Höfle, Getzner Werkstoffe GmbH, Martin Dietrich, Getzner Werkstoffe GmbH)

„Das FSK-Zertifikat ist ein wichtiger Baustein der REACH-Schulungsvorgabe, den wir den Unternehmen als Nachweis der erfolgreich absolvierten Schulungen anbieten.“, sagt Klaus Junginger. „Mit der EU-Beschränkung für die Verwendung und das Inverkehrbringen ist neben der Schulungspflicht ein weiteres Erfordernis eingeführt worden. Es muss auch der Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Trainingsinhalte geführt werden. Der FSK stellt daher nach dem Kurs ein Zertifikat als Bescheinigung für die erworbenen Kenntnisse aus. Dafür steht am Ende eines jeden Kurses ein Test zu den Lerninhalten. In Anlehnung an die Inhalte hat der FSK eigens eine Fragensammlung erstellt, aus dem die jeweiligen Testfragen durch Zufallsfunktion ausgewählt werden. Sind 80 Prozent der Fragen richtig beantwortet, so ist der Test bestanden und der Teilnehmer erhält sein Zertifikat. Bei unserem Pilotprojekt hat der erste Teilnehmer das Grundlagentraining gleich auf Anhieb erfolgreich absolviert.“

Bei den europaweit einheitlichen Schulungsinhalten, die Unternehmen zum sicheren Umgang mit Diisocyanaten nach der REACH-Verordnung durchlaufen müssen, war der FSK von Beginn an eingebunden. Das FSK-Zertifikat schafft jetzt Transparenz und damit Vertrauen. Im weiteren Schulungsverlauf zu den mittleren und höheren Schulungsstufen setzt der FSK auf die Expertise von erfahrenen Trainern, die aus der Praxis kommen und gezielt die Inhalte vermitteln können. „Damit möchten wir ein hohes Niveau an Qualität und Vertrauen zur Vermittlung der Lerninhalte schaffen.“, erläutert Klaus Junginger.

Das FSK-Zertifikat bietet den Unternehmen eine eindeutige und verständliche Darstellung der vermittelten Kenntnisse gemäß der Einstufung nach der REACH-Verordnung. Zusätzlich gewährleistet der FSK, dass die Unternehmen nach Ablauf von fünf Jahren an die Re-Zertifizierung ihrer Mitarbeiter erinnert werden.
Die EU-Verpflichtung, alle Verwender und Inverkehrbringer von Diisocyanaten bis August 2023 im sicheren Umgang mit diesen zu schulen, ist eine umfangreiche und wichtige Herausforderung für die Unternehmen der Branche. Dank seiner Lernplattform und den erfahrenen Trainern ist der FSK bestens gerüstet, diese Herausforderung anzunehmen. „Selbstverständlich können alle Unternehmen – auch Nicht-Mitglieder des FSK – die unter die REACH- Diisocyanate-Schulungspflicht fallen, auf diese Plattform zugreifen und von ihren Vorteilen profitieren.“, ergänzt Klaus Junginger und fordert: „Klären Sie mit unseren Beratern noch heute die für Sie erforderlichen Schulungsstufen!“

Weitere Informationen finden Sie unter www.fsk-training.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

FSK veranstaltet Internationale Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane am 26. + 27. Januar 2022 in Dortmund

Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) lädt zur Internationalen Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane ein. Die Veranstaltung informiert zu Innovationen und Trends, bietet ein Forum für Expertenvorträge, und ist Marktplatz für Netzwerke und Kontakte. Nach der Pause im Corona Jahr begrüßt der Verband auf seiner Fachtagung Teilnehmer aus ganz Europa.

Stuttgart, 05.10.2021 – Mit einem überzeugenden Programm und Branchenaktuellen, spannenden Themen startet der Fachverband das neue Jahr am 26. und 27. Januar 2022 in Dortmund mit der 21. Internationalen Fachtagung. Erstmals findet die FSK-Fachtagung nicht wie gewohnt im Herbst 2021, sondern im Januar 2022 statt. Auch diese Fachtagung widmet sich Innovationen, Vorträgen, Kontakten und Trends: Dem Fachpublikum bietet sich im Hotel Radisson Blue Dortmund eine Plattform zum Wissensaustausch, Networking und geselligem Beisammensein.

Jetzt anmelden zur Internationalen FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022

Im zweitägigen Tagungsprogramm sind Fachvorträge mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft, Künstliche Intelligenz (KI) und Flammschutz angekündigt. „Das sind die Themen, die unsere Branche antreiben“, erklärt FSK-Geschäftsführer Klaus Junginger. „Unsere Werkstoffe stehen für eine innovative Branche. Zukunftsorientiertes Denken, Entwicklungen und Technologien sind Themen, die für unsere Mitglieder im Fokus stehen. Darüber hinaus werden wir auf der Fachtagung unsere eigens entwickelte Schulungsplattform vorstellen. Die EU-Verpflichtung, alle Verwender und Inverkehrbringer von Diisocyanaten bis August 2023 im sicheren Umgang mit diesen zu schulen, ist eine enorme Herausforderung für die Branche und ein wichtiger Auftrag in diesen Tagen. Wir können dank unserer Lernplattform und unseren Trainern die Herausforderung annehmen.“

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung, die am 26. Januar morgens stattfindet, eröffnet FSK-Vorsitzender Albrecht Manderscheid, Cannon Deutschland GmbH die Vortragsreihe des ersten Tages. Als Keynote Speaker spricht Dr. Ralf Bartels von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), zu den Herausforderungen einer energieintensiven Industrie. Pawel Szymutko und Dan Gavriliu von JIFFY PACKAGING SP. Z O.O. beleuchten die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft für Polyethylen (PE); Marcel Müller von der Dow Produktions- und Vertriebs GmbH & Co. OHG, widmet sich dem Thema im Zusammenhang mit Polyurethan (PUR). Zusätzlich findet am ersten Tagungstag eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kreislaufwirtschaft – neu sortiert?“ statt, an der Dr. Thomas Hillebrand von der PDR Recycling GmbH + Co KG, Marcel Möller von der Dow Produktions- und Vertriebs GmbH & Co. OHG, Dr. Thomas Probst vom Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) und Marco Werth von der RAMPF Eco Solutions GmbH & Co. KG teilnehmen. Beendet wird der erste Tag der Fachtagung mit dem Festakt zur Verleihung des FSK-Innovationspreises 2022. Der FSK nimmt noch bis zum 31.10.2021 Bewerbungen entgegen. Weitere Informationen zum FSK-Innovationspreis stehen online zur Verfügung.

Den zweiten Tagungstag eröffnet der FSK-Fachgruppensprecher Jörg Arntzen, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH. Michael Stöhr, Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG, spricht im ersten Cluster zu Datennutzung in der Produktion und David Haferkorn, Symate GmbH zu Datenzusammenführung und Analyse. Im zweiten Block trägt Tom Berckmans von Cardolite Specialty Chemicals Europe N.V. über CNSL-basierte Polyole vor. Einen englischen Vortrag zu Graphit als Flammschutzmittel hält Stefano Andreolli von Cannon Afros S.p.A. Danach stellt Rüdiger A. Dederichs von FM Approvals zur sicheren Gebäudehülle vor.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Werksbesichtigung bei der ATLAS Schuhfabrik GmbH & Co.KG in Dortmund, die an diesem Tag für die Tagungsteilnehmer ihre Pforten öffnet und Einblicke in die Organisation, Logistik und Produktion gewährt.

Zum Auftakt der Fachtagung findet am Vorabend ein Get Together in der Hövels Hausbrauerei statt, das Networking und intensiven Austausch ermöglichen soll. Die anschließende Abendveranstaltung in der Location Brauturm im Dortmunder U rundet diesen Tag ab.

Das Veranstaltungsprogramm der Internationalen FSK-Fachtagung Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 findet man ab sofort auf der Homepage des Fachverbandes zum Download. Die Anmeldung ist online, per Email: fsk@fsk-vsv.de sowie postalisch mit dem Anmeldeformular möglich.

Wichtiger Hinweis: Die Internationale FSK-Fachtagung 2022 findet unter Berücksichtigung der 3G-Regel statt. Änderungen durch eventuelle behördliche Anweisungen sind vorbehalten.

Um ein Belegexemplar wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

Launch der FSK-Lernplattform: FSK startet Pilotprojekt mit REACH Diisocyanate-Schulungen
  • Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK e.V.) geht mit seiner Lernplattform FSK-Training online
  • In einem Pilotprojekt starten bereits die ersten Schulungen zur sicheren Verwendung von Diisocyanaten.
  • Rechtzeitig für die gesamte Branche: Für die PU-Branche bedeutet der Beginn des Piloten das Erreichen eines wichtigen Meilensteins bei der Erfüllung der Verpflichtung nach REACH.

Gemeinsam mit dem Expertenteam von eLeDia hat die FSK Services GmbH, Servicegesellschaft des Verbands, eine Schulungsplattform entwickelt, die allen gewerblichen und industriellen Verwendern von Diisocyanat-Produkten zur Verfügung steht. Mit E-Learnings, Präsenz- & Hybrid-Trainings ist für jeden das passende Lernkonzept verfügbar. Der Launch der Lernplattform erfolgt erfreulich rechtzeitig: Denn nach dem 24.08.2023 dürfen europaweit Diisocyanate nur noch mit entsprechendem Schulungsnachweis verwendet werden. Ohne Schulung besteht ab diesem Zeitpunkt ein Verwendungsverbot. Für die zukunftsträchtige und innovative PU-Branche, die mit hunderttausenden Beschäftigten einen gewichtigen Branchenzweig präsentiert, bietet die Plattform genau zur rechten Zeit den Zugang zu den europaweit einheitlichen Trainings. „Die Bewältigung des Schulungsauftrags ist enorm aber nicht unlösbar!“, so FSK-Geschäftsführer Klaus Junginger. „Die PU-Branche ist an einem Arbeitsschutz auf höchstem Niveau interessiert. Diisocyanat-Produkte sollen weiterhin sicher im Arbeitsalltag verwendet werden. Wir bieten für alle Bereiche und Arbeitsabläufe die Plattform und den Zugang zu den gemeinsam mit den Herstellerverbänden ISOPA/ALIPA und weiteren führenden Verbänden entwickelten Schulungsinhalten.“

Bild 1: FSK-Schulungsplattform www.fsk-training.de

Launch-Paket – Alles was wichtig ist!

Um dem Ansturm aus der Branche zeitnah begegnen zu können hat der FSK ein Informationspaket geschnürt. Das Paket stellt mit einem Kurz-Film, einem Factsheet und der FSK-Training-Website Informationen übersichtlich und verständlich zur Verfügung und beantwortet zahlreiche Fragen. „Wir stellen fest, dass noch nicht alle Betroffenen von ihrer neuen Schulungsverpflichtung für Diisocyanate wissen. Kurz und knapp erklären daher der Film und das Factsheet für eine breite Zielgruppe die Brisanz des Themas Diisocyanate-Schulung für unsere Branche und die Zukunft von Polyurethanen. Darüber hinaus stehen auf der eigens erstellten FSK-Training-Website alle Informationen zum Thema zur Verfügung. Hierüber erreicht man auch nach Kursbestellung die Lernplattform“, so Klaus Junginger. Erste Teilnehmer sind begeistert: „Im Shop konnte ich, dank der Übersicht, die unterschiedlichen Levels der Kurseinheiten einsehen und auswählen. Die Lernplattform lässt sich intuitiv bedienen, den Kurs konnte ich nach meinem eigenen Lerntempo und Tagesrhythmus nutzen. Auf den Test war ich am Ende der Lektion dann auch gut vorbereitet.“

Den Kurz-Film „Sicher im Umgang mit Diisocyanaten – Jetzt mit FSK-Training schulen“ ist auf der FSK-Homepage unter www.fsk-vsv.de oder auf dem YouTube-Kanal des Fachverbandes abrufbar.

Bild 2: Kurz-Film „Sicher im Umgang mit Diisocyanaten – Jetzt mit FSK-Training schulen“

FSK-Schulungen – Full-Service mit Hosting in Deutschland

Der FSK gibt allen Unternehmen, Selbstständigen und Mitarbeitern in der PU-Branche nicht nur die Trainings und die Lernplattform an die Hand, sondern bietet darüber hinaus ein Full-Service-Paket an. „Wir ermitteln gemeinsam mit den Unternehmen ihren jeweiligen Schulungsbedarf und auch in welcher Form geschult werden soll – online oder mittels Trainer vor Ort. Alle notwendigen Kurse können bei uns gebucht, besucht und zertifiziert werden. Wir können den gesamten administrativen Aufwand für die Betroffenen übernehmen.“, so Klaus Junginger zum Full-Service-Paket, das aufgrund des Wunsches zahlreicher mittelständischer Unternehmen entstanden ist. So schnell wie möglich sollen auch Kurse in weiteren Sprachen der EU-Mitgliedsstaaten zur Verfügung stehen – ein Resultat der Anforderung, dass die Schulungen europaweit mit gleichem Inhalt angeboten werden müssen.

FSK-Zertifizierung – Nachhaltigkeit in der Branche

Die EU-Beschränkung für die Verwendung und das Inverkehrbringen fordert über die Schulungen hinaus auch einen Nachweis über die erfolgreiche Absolvierung der Trainingsinhalte. Am Ende jeder Lerneinheit werden daher die erworbenen Kenntnisse geprüft und bei erfolgreichem Bestehen ein Zertifikat ausgestellt. „Das anerkannte FSK-Zertifikat ist Ausdruck der nachhaltigen Verbesserung des Arbeitsschutzes aufgrund der vorbildlichen Schulungen im Bereich Diisocyanate.“, so Klaus Junginger.

Bild 3: FSK-Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an der Diisocyanate Schulung

Weitere Informationen zum FSK e. V. finden Sie unter www.fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.
Über den folgenden QR-Code gelangen Sie direkt zum Kontaktformular der FSK-Homepage www.fsk-training.de.

Ansprechpartnerin:

Nilüfer Bozkurt-Thielscher, Prokuristin und Projektleiterin REACH, FSK Services GmbH
Tel.: 0711 993 751 0
E-Mail: n.bozkurt-thielscher@fsk-vsv.de
Website: www.fsk-vsv.de

Um ein Belegexemplar und/oder einen Hinweis zur Veröffentlichung wird gebeten.

Neue Kommunikationsinitiative „Wir sind Kunststoff“

Am 06.09.2021 startet die neue Kommunikationsinitiative der drei großen Kunststoffverbände GKV Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie, PlasticsEurope Deutschland und VDMA Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen mit der Live-Schaltung einer Online-Plattform. Für dieses Projekt hat die Industrie ihre Kräfte vereint. Die Verbände haben im ständigen Dialog und Austausch einen bislang in der Wertschöpfungskette einmaligen Schulterschluss gezeigt und so das Projekt „Wir sind Kunststoff“ erschaffen.
Vergangenen Dienstag und Mittwoch ist die Initiative auf den Social-Media-Kanälen freigeschaltet worden. Die Kampagne finden Sie auf LinkedIn, Twitter und Facebook. Mit einem Beitrag zum Thema Bauen und Energie sparen lässt sich der FSK auf den Dialog mit dem Konsumenten ein. Geplant ist, zukünftig noch weitere Themen und Inhalte zu platzieren.
Die Initiative richtet sich über die zahlreichen Kanäle an ein breites Publikum und möchte Konsumenten und Verbrauchern das Thema Kunststoff, Kunststoffindustrie und Kreislaufwirtschaft verständlich machen und näherbringen. „Wir sind Kunststoff“ ist Ausdruck der Entschlossenheit und der Tatkraft der Industrie, die Mission Kreislaufwirtschaft und den Wandel der Kunststoffindustrie aktiv voranzutreiben. Dieser Prämisse hat sich der FSK ebenso wie die anderen GKV-Trägerverbände und Partner aus VDMA und PlasticsEurope mit Blick auf eine zukunftsträchtige Industrie unterworfen.

Unter folgendem Link finden Sie die Website:

Dein Kunststoff – das Informationsportal zu Kunststoff (dein-kunststoff.de)

Bewerbungsfrist um den FSK-Innovationspreis Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 wird verlängert
Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK) verlängert die Frist zur Bewerbung um den Innovationspreis Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022.  Zusätzlich werden 2022 erstmals innovative Ideen, zukunftsweisende Konzepte und nachhaltige Neuentwicklungen auch in der Kategorie Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Stuttgart, 02.09.2021 –  bereits seit 1998 schreibt der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e.V. (FSK) seinen jährlich zu vergebenden Innovationspreis aus.  22 Jahre lang wurde dieser in den Kategorien Design und Gestaltung sowie Technologie (Verarbeitung und Chemie) vergeben. In 2022 haben Bewerber um den Innovationspreis erstmals die Möglichkeit, Produkte und Innovationen mit Werkstoffbezug in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ einzureichen. Der FSK-Innovationspreis 2022 soll den Branchennachwuchs inspirieren, konkrete sowie nachhaltige Innovationen oder Zukunftskonzepte in den Werkstoffbereichen Schaumkunststoffe und Polyurethane einzureichen. Um Bewerber zu motivieren und ihnen mehr Zeit für die sorgfältige Ausarbeitung der Bewerbungsunterlagen zu geben, verlängert der FSK die Bewerbungsfrist um drei Wochen
vom 08. auf den 31. Oktober 2021. Die Bewerbungsunterlagen sind bei der FSK-Geschäftsstelle erhältlich. Darüber hinaus können sie direkt von der Website des Fachverbands heruntergeladen werden: www.fsk-vsv.de/fsk-innovationspreis/. Die Prüfung und Bewertung aller eingegangenen Bewerbungen übernimmt eine vom FSK auserwählte Expertenjury. Die Jury bewertet die eingereichten Projekte von Nachwuchskräften sowie Profis und Unternehmen unabhängig voneinander, damit eine faire und sachgemäße Beurteilung sowie Prämierung nach Wissensstand und Erfahrung gegeben ist. Zu den Bewertungskriterien zählen neben dem Neuheitsgrad, die Innovationskraft der eingereichten Projekte und Konzepte, deren Nachhaltigkeit sowie ihre erwartete Wettbewerbsfähigkeit am Markt.

Teilnehmen können Einzelpersonen ebenso wie Gruppen von Hochschulen oder aus Unternehmen.  Die Preisverleihung findet am 26. Januar 2022 im Rahmen der Internationalen FSK-Fachtagung Polyurethane und Schaumkunststoffe in Dortmund statt. Belohnt werden die Gewinner im Bereich der Nachwuchskräfte des Innovationspreises Schaumstoffe und Polyurethane, je nach Platzierung, mit Geldprämien im Wert von bis 3.000 Euro. Damit soll es ihnen erleichtert werden, ihre Innovationen erfolgreich in den Markt einzuführen. Jetzt Bewerben. Verlängerte Bewerbungsfrist bis 31. Oktober 2021!

Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der FSK-Website.

Weitere Informationen erhalten Sie per Mail an fsk@fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

 
Der FSK präsentiert sich auf der UTECH Europe und der Foam Expo Europe

Der FSK e. V. präsentiert sich im November 2021 auf zwei Fachmessen der PUR- und Schaumkunststoffindustrie. Mit jeweils einem Messestand ist der Fachverband auf der Foam Expo Europe in Stuttgart als auch auf der UTECH Europe in Maastricht vertreten.

Die Foam Expo Europe ist der Treffpunkt für die technische Schaumstoffindustrie und bietet  Besuchern einen umfassenden Einblick in alle Arten von Schaum- und Rohstoffen, die zur Herstellung von Schaumstoff als auch schaumstoffverwandten Produkten verwendet werden. Entlang der gesamten Lieferkette der Schaumstoffindustrie werden neue Anwendungsmöglichkeiten, Herstellungsprozesse, Fertigungsmaschinen als auch innovative Produkte und Trends präsentiert. Neben der Ausstellung besteht die Möglichkeit einer Teilnahme an der Foam Expo Europe Konferenz. Diese setzt sich mit Branchenthemen wie beispielsweise der Optimierung von Herstellungsprozessen, Markttrends, Neuerungen von Bestimmungen sowie der Förderung von Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit innerhalb der Lieferkette auseinander.
Die Foam Expo Europe findet von 09. bis 11. November 2021 in der Landesmesse Stuttgart (Halle 10) statt. Der FSK ist am Stand Nr. 644 zu finden.

In der Folgewoche öffnet die UTECH Europe im MECC Maastricht, Niederlande ihre Türen. Die von 16. bis 18. November 2021 stattfindende Fachmesse gilt als Expertenplattform mit internationaler Ausstellung und Konferenz für die Polyurethanindustrie. Über 200 internationale Aussteller präsentieren Innovationen, Technologien und Produkte aus der gesamten Polyurethanindustrie. Parallel zur Ausstellung organisieren die Veranstalter der UTECH Europe 2021 eine dreitägige technisch versierte Konferenz, in der den Teilnehmern die Möglichkeit geboten wird, sich über die neusten PU-Forschungen und –Entwicklungen zu informieren. Der FSK präsentiert sich in traditionellem Blau auf dem Stand Nr. H28.

Besuchen Sie den Fachverband am Messestand!
Foam Expo Europe: Halle 10, Standnummer 644
UTECH Europe: Standnummer H28

FSK schreibt Innovationspreis für Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 aus
FSK schreibt Innovationspreis für Schaumkunststoffe und Polyurethane 2022 aus
Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK) schreibt 2022 den Innovationspreis für Schaumkunststoffe und Polyurethane aus. Aufgerufen sind Nachwuchs – und Fachkräfte als auch Profis und Unternehmen, innovative Ideen, zukunftsweisende Konzepte und Neuentwicklungen im Bereich Schaumkunststoffe und Polyurethane einzureichen.
Stuttgart, 21.07.2021 – Der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK) hat sich zum Ziel gesetzt, den Branchennachwuchs zu fördern und dazu zu motivieren, neue Ideen, Konzepte und Entwicklungen einzureichen. Hierzu schreibt der FSK jährlich einen Innovationspreis in den Kategorien „Technologie“ und „Design und Gestaltung“ aus den Werkstoffbereichen Schaumkunststoffe und Polyurethane aus. Der Fachverband hat seine Bewerbungskategorien erweitert und bietet Bewerbern um den Innovationspreis in 2022 erstmals die Möglichkeit, Produkte und Innovationen mit Werkstoffbezug in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ einzureichen. Bewerben können sich bis 08. Oktober 2021 europaweit Einzelpersonen und Gruppen aus Hochschulen und Unternehmen. Einreichungen von Nachwuchskräften und Profis bzw. Unternehmen werden getrennt bewertet und ausgezeichnet, um eine faire und sachgemäße Beurteilung und Prämierung nach Wissensstand und Erfahrung zu gewährleisten. Die Bewertung erfolgt durch eine vom FSK ausgewählte Expertenjury. Kriterien sind die Neuartigkeit und Innovationskraft der eingereichten Produkte und Lösungen, ebenso deren Markt- und Wettbewerbsfähigkeit. Bewerbungsunterlagen können bei der Geschäftsstelle des FSK angefordert oder über dessen Website heruntergeladen werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Internationalen FSK-Fachtagung Polyurethane und Schaumkunststoffe, am 26. Januar 2022, in Dortmund, statt. Die Sieger im Bereich der Nachwuchskräfte können zusätzlich Dotierungen von bis zu 3000 Euro erhalten, um ihre Innovationen am Markt zu etablieren. Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der FSK-Website.

Weitere Informationen erhalten Sie per Mail an fsk@fsk-vsv.de oder unter der Telefonnummer 0711 993 7510.

 

 

 

 

Foam Expo Europe 2021 - Europas Treffpunkt für Schaumstoffinnovationen und - Technologien

Europas größte Veranstaltung für technische Schaumstoffinnovation und -technologie

Die Foam Expo Europe umfasst alle Arten von Schaumstoff und Rohstoffen, die bei der Herstellung von Schaumstoff und schaumstoffverwandten Produkten verwendet werden, einschließlich Form-, Hart- und Weichschaumstoffen unter Verwendung von Materialien, die von Urethanen bis hin zu elastomeren Materialien wie Gummi und PVC reichen, sowie Fertigungsmaschinen und Anbieter von Schaumstoffdienstleistungen.
Die Messe bietet einen einzigen Marktplatz für Schaumstoffhersteller, auf dem sie mit potenziellen Käufern und ihrer Lieferkette zusammentreffen können.

Die Veranstaltung, die vom 09. bis 11. November 2021 in Stuttgart stattfindet, bietet Synergien für Anwendungen in der gesamten Automobil-, Luftfahrt-, Bau- sowie Sport- und Freizeitindustrie und schafft damit ein überragendes Angebot an Möglichkeiten für wichtige Anwendungsindustrien, die fortschrittliche Materialien und Technologien einsetzen wollen.

Weitere Informationen zur Foam Expo 2021 finden Sie hier.

Registrieren Sie sich hier für kostenfreie Eintrittstickets

Adresse des Veranstaltungsortes:
L Bank Forum (Hall 1)
Landesmesse Stuttgart GmbH
Messepiazza 1
70629 Stuttgart
Germany

Kontaktieren Sie uns:
Mail: info@foam-expo.eu
Tel.: +44 1273 916 300

Neu im FSK - die DOYMA GmbH & Co

Der FSK freut sich, die DOYMA als neues Verbandsmitglied begrüßen zu dürfen. Die DOYMA GmbH & Co mit Hauptsitz in Oyten konstruiert und fertigt Dichtungssysteme zur Abdichtung von Ver- und Entsorgungsleitungen, die durch Wände und Decken geführt werden sowie Brandschutzsysteme für den vorbeugenden baulichen Brandschutz.

Das familiengeführte, mittelständische Unternehmen ist seit mehr als 60 Jahren am Markt aktiv und hat sich seither bei Planern, Fachhändlern und Bauherren kontinuierlich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Innovative Produktentwicklungen und ein ausgeprägtes kundenorientiertes Servicedenken sind nur einige der Leistungen, die den exzellenten Ruf des Unternehmens begründen.

Ein besonderes Highlight ist die, in der Branche einzigartige 25-Jahre-Garantie, die DOYMA auf seine Produkte gewährt – weit über alle gesetzlichen Regelungen hinaus. DOYMA als Teil der IWK Gruppe beschäftigt insgesamt 230 Mitarbeiter – unter anderem in Produktion, Entwicklung sowie Vertrieb im Innen- und Außendienst und ist zur Wahrung seines Qualitätsstandards seit 1995 ständig nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

DOYMA GmbH & Co
Industriestrasse 43-57
D-28876 Oyten
Fon: 0 42 07/91 66-0
Telefax: 0 42 07/91 66-199
Email: info(at)doyma.de
Internet: www.doyma.de

Auf seine Produkte gewährt die DOYMA GmbH & Co 25 Jahre Garantie, weit über alle gesetzlichen Vorgaben hinaus

Auf seine Produkte gewährt die DOYMA GmbH & Co 25 Jahre Garantie, weit über alle gesetzlichen Vorgaben hinaus

Kontinuierliche Entwicklungsarbeit stellt sicher, dass DOYMA stets die geforderten Lösungen für alle Herausforderungen am Bau liefern kann

Kontinuierliche Entwicklungsarbeit stellt sicher, dass DOYMA stets die geforderten Lösungen für alle Herausforderungen am Bau liefern kann

DOYMA ist auf die Produktion von aufwändigen Sonderkonstruktionen für fast jeden Anwendungsfall spezialisiert

DOYMA ist auf die Produktion von aufwändigen Sonderkonstruktionen für fast jeden Anwendungsfall spezialisiert