20.05.1976 Der FSK ehrt Dr.-Ing. chem. Emil Brunner für seine Beteiligung an der Entwicklung von PVC-Schaumkunststoffen

6. Internationale Fachtagung für Schaumkunststoffe in Düsseldorf

Dr.-Ing. chem. Emil Brunner wurde am 12. 06. 1918 in Winterthur/Schweiz geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums seiner Heimatstadt nahm er an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich das Studium der Chemie auf. Nach dem Diplom als Ingenieur-Chemiker 1942 promovierte er 1944 bei Professor Dr. A. Guyer. Danach begann er 1945 bei der Lonza AG als Chemiker, zunächst als Sachbearbeiter für organische Zwischenprodukte und Kunststoffe im organischen Entwicklungsbüro in Visp. 1955 wechselte er in das Werk Sins, wo er an der Entwicklung der geschlossenzelligen PVC-Schaumstoffe und der Produktionsaufnahme im Jahre 1953 maßgeblich beteiligt war. Seit der 1956 erfolgten Gründung der Airex AG, einer Lonza-Tochter­gesellschaft, war er deren technischer Leiter, später Mitglied der Geschäftsführung, verantwortlich für die Bereiche Entwicklung, Produktion und Anwendungstechnik.

Die Pionierleistung des Ausgezeichneten besteht darin, daß er maßgebend an der Entwicklung der Herstellungs-Verfahren und der Anwendungstechnik geschlossenzelliger PVC-Schaumkunststoffe beteiligt war. Er erfand neue Verfahren für hochwertige Weich-PVC-Schaumkunststoffe. Durch eine um­fassende, technisch einwandfreie Dokumentation hat er dazu beigetragen, die thermoplastischen PVC-Schaumkunststoffe in Konstruktion und Technik ein­zuführen.

2016-05-31T08:47:02+00:00