13.06.1980 Der FSK ehrt Dr. rer. nat. Otto A. Neumüller für seinen Beitrag bei der vollständigen Neugestaltung von Römpps Chemie-Lexikon

10. Internationale Tagung Polyurethane in Straßburg

Dr. rer. nat. Otto A. Neumüller, geboren am 15. 01. 1930 in Jena, legte 1949 die Abiturprüfung in Kassel ab. 1950 nahm er an der Universität Göttingen das Studium der Chemie auf, das er 1957 mit der Diplom-Prüfung abschloß. 1958 ging er an die neugegründete Abteilung für Strahlen­chemie am Max-Plank-Institut für Kohleforschung in Mülheim/Ruhr. Hier baute er neben seinen photochemischen Arbeiten eine photo- und strahlenchemische Spezialbibliothek mit Dokumentation auf. Außerdem verfaßte er eine englisch.. sprachige Monographie über präparative organische Photochemie. 1969 promovierte Neumüller an der Universität Göttingen über die von ihm eingeführten modernen Textverarbeitungs- und Indexierungsmethoden. Seit 1970 widmet er sich als Autor ausschließlich der Neubearbeitung des von H. Römpp begründeten Chemie-Lexikons. Hierfür wurde ihm 1978 der Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie im VCI verliehen.

Die Leistung des Ausgezeichneten besteht darin, daß er bei der vollständigen Neugestaltung von Römpps Chemie-Lexikon auch die theoretischen Grund­lagen und praktischen Anwendungen der Schaumkunststoffe zuverlässig und aktuell dargestellt und damit den Interessen unserer Industrie gedient hat.

2016-06-02T14:09:21+00:00