20.05.1976 Der FSK ehrt Dr. rer. pol. Gerhard Fritz für seinen Einsatz für die Anwendung der Schaumkunststoffe in der Landwirtschaft

6. Internationale Fachtagung für Schaumkunststoffe in Düsseldorf

Dr. rer. pol. Gerhard Fritz, geboren am 7. Juli 1921, in Wehmlingen/Baden, studierte an der Universität Freiburg und an der Wirtschaftshochschule in Mannheim Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Volkswirtschaft der Wirtschaftshochschule arbeitete er zunächst als Referent, danach als Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz. 1964 wurde er zum Kurator der Deutschen Stiftung für internationale Entwicklung (DSE) berufen. Fritz war von 1956 bis 1965 Mitglied des Deut­schen Bundestages. Hier gehörte er dem Wirtschaftsausschuß, dem Ausschuß für wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie dem Diskussionskreis Entwicklungs­politik der CDU/CSU an. Er ist außerdem Mitglied der Society for International Development (SID) und des Club de Dakar sowie der Deutschen Untergruppe des Club of Rome. Er ist international durch zahlreiche Veröffentlichungen über entwicklungspolitische Themen hervorgetreten.

Die Pionierleistung des Ausgezeichneten besteht darin, daß er auf Regierungs­ebene der Anwendung der Schaumkunststoffe in der Landwirtschaft durch Ver­mittlung von Versuchsflächen in den Entwicklungsländern den Weg öffnete und damit zur Einführung der Plastoponik in ariden Gebieten beitrug.

2016-05-31T08:47:53+00:00