20.11.2006 Seltene FSK Ehrenmedaille an David Reed verliehen

Frankfurt (FSK). Für sein Lebenswerk und die Verdienste um die Polyurethan- und Schaumkunststoffindustrie international wurde David Reed von Fachverband Schaum-kunststoffe FSK mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet. Seine Kollegin und Nach-folgerin Liz White erhielt für ihre bisher geleistete Arbeit eine Dankurkunde des FSK.
Albrecht Manderscheid, Vorsitzender des Fachverbandes Schaumkunststoffe FSK, wür-digte in seiner Laudatio die Verdienste von David Reed, die er sich in seiner dreissigjähri-gen journalistischen Tätigkeit in der Kautschuk-, Schaumkunststoff und Polyurethanin-dustrie erworben hat. „Es ist Tradition im FSK, Menschen, die zum Erfolg unserer Branche durch ihre Arbeit und ihr Engagement mit beigetragen haben, Referenz zu erweisen. Des-halb freuen wir uns besonders, dass wir heute mit David Reed einen Mann mit der FSK Ehrenmedaille auszeichnen dürfen, der über Jahrzehnte durch seine kenntisreiche, fun-dierte, kompetente und geistreiche publizistische Arbeit mit zum erfolgreichen Erscheinungsbild der Polyurethanindustrie beigetragen hat“, begründete Manderscheid in seiner Laudatio die Würdigung David Reeds Lebenswerk.
Auf der Basis einer wissenschaftlichen Ausbildung und zunächst wissenschaftlicher Tätig-keit als Chemiker an der Universität von Manchester, dann in verschiedenen Positionen in der Chemischen Industrie – habe David Reed 1974 seinen Weg in die wissenschaftlich fundierte Publizistik gefunden. Es folgten verschiedene Stationen bis er im Jahre 1982 in die Crain Communications Ltd eintrat und dort als Redakteur für das European Rubber Journal arbeitete, in dem es auch einen Bezug zum Polyurethan in Form der Sektion Urethane Today gab. Aufgrund der stürmischen Entwicklung im Polyurethansektor, wurde unter der redaktionellen Verantwortung von David Reed 1984 Urethanes Technology ge-boren, die weltweit erste Publikation und internationale Quelle für zuverlässige Berichter-stattung über alles Neue aus der Welt der Polyurethane. Seitdem habe er als „Macher“ und Chefredakteur die Branche international begleitet und beprägt, so Manderscheid. Er habe mit seiner hervorragenden objektiven journalistischen Arbeit dem Informationsaus-tausch und der Weiterentwicklung der Werkstoffe gedient. FSK Vositzender Albrecht Man-derscheid betonte dies in seiner Laudatio mit folgenden Worten: „neue Technologien, I-deen und Innovationen prägen das Bild einer Branche und sind für sie entscheidende Er-folgsfaktoren. Damit dies aber nicht nur einem erlesenen Kreis von Insidern bekannt bleibt, kommt mit der Kommunikation eine ganz wichtige Aufgabe zu.
David Reed wird seit geraumer Zeit von Liz White unterstützt, die jetzt als verantwortliche Redakteurin in die Fußstapfen von David getreten ist. Bei ihr bedankte sich der FSK für ih-re bisherige engagierte Arbeit und wünschte ihr viel Erfolg für einen langen journalisti-schen Lebensweg in der PUR-Industrie.

Bild: Auf dem Bild zu sehen von links nach rechts: Dr. Hans-W. Schloz (FSK Geschäftsführer), Albrecht Manderscheid (FSK Vorsitzender, Fa. Cannon Deutschland GmbH), David Reed (bisheriger Chefredakteur Urethanes Tech-nology Crain Communications Ltd.), Liz White (Redaktion Urethanes Technology Crain Communications Ltd.)

2016-06-02T14:33:48+00:00