26.09.1990 Der FSK ehrt Robert B. Turner für seinen Beitrag in der PUR-Industrie

15. Fachtagung für Schaumkunststoffe Kurfürstliches Schloß, Mainz

Robert B. Turner wurde am 29.08.1934 geboren. Er studierte an der Texas A & M Universität Physikalische Chemie mit dem Schwerpunkt Polymere. Nach Abschluß des Studiums arbeitete er seit 1960 bei Dow Chemical Comp., USA in Freeport und Midland als Chemiker auf verschiedenen Gebieten der Polymerfor­schung. Seit 1970 ist er als wissenschaftlicher Leiter des Forschungsberei­ches Polyurethane in Freeport tätig. Besondere Schwerpunkte seiner For­schungstätigkeit sind: die Morphologie der Polymeren, Struktur und Eigen­schaftsverhalten von Polyurethan- und Polyurea-Polymeren, Herstellung und Morphologie geschäumter Polymere und Kinetik von geschäumten und flüssigen Ure than-Polymersystemen sowie flüssig-kristalline Polymere (LCP). Turner ist auf diesem Arbeitsgebiet durch zahlreiche, grundlegende wissenschaftliche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften sowie durch Vor­träge und Referate auf wissenschaftlichen Tagungen hervorgetreten. Ergeb­nisse seiner wissenschaftlichen Tätigkeit sind eine Vielzahl von wesentlichen Patenten auf dem Gebiet der Polymerchemie, insbesondere der Polyure­than-Schaumstoffe und -Elastomere sowie der Polyurea-Polymeren. Er ge­hört mehreren technisch-wissenschaftlichen Gremien an; ihm wurden zahl­reiche Auszeichnungen und Ehrungen zuteil.

Robert B. Turner, research leader and teacher, has made major contribu­tions to the fundamental understanding of flexible polyurethane foam mor­phology and its relationship to processing and properties. His innovative stu­dies have helped raise the level of polyurethane technology for the industry.

2016-06-02T14:30:16+00:00