26.10.1984 Der FSK ehrt Dipl.-Ing. (FH) Georg Klepek für die Erstellung von Grundlagenparameter für die Thermoplast- und PUR-RIM-Verarbeitung

Jahresversammlung des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie in Bad Homburg

Dipl.-Ing. (FH) Georg Klepek wurde am 9. 03. 1924 in Königshütte geboren. Seine Schulausbildung beendete er zunächst 1939 in Beuthen mit der Mittleren Reife, um eine Lehre aufzunehmen, die er 1942 mit der Facharbeiterprüfung als Feinblechner bei der Industrie- und Handels­kammer, Ulm, abschloß. Nach Rückkehr aus dem Kriege 1945 setzte er seine schulische Ausbildung fort und bestand 1946 in Heilbronn die Reifeprüfung. Daran anschließend besuchte er die Staatliche Ingenieurschule in Eßlingen, die er 1949 als Ing. (grad.)-Feinmechanik verließ. Nach verschiedenen Tätigkeiten in mehreren Firmen trat er 1961 bei der Agfa-Gevaert AG, Camera-Werk, München, ein. Als Ingenieur für Arbeitsorganisation und Fertigungstechnolgie befaßte er sich seit 1968 mit der Erarbeitung von Grundlagen für die Thermoplast- und PUR-RIM-Ver­arbeitung. Als Betriebsingenieur wurde er zum Produktionsleiter von PUR-RIM­Formteilen im Agfa-Werk Weilheim bestellt. Seit 1981 ist Klepek Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Anwendung und Verarbeitung von Kunststoffen (PUR-RIM) und seit 1984 selbständiger Berater für die Kunstoff­industrie.

Die Leistung des Ausgezeichneten besteht darin, daß er Grundlagenparameter für die Thermoplast- und PUR-RIM-Verarbeitung schuf.

2016-06-02T14:22:07+00:00